VisionaryDynamics

Die Initialzündung zur Entwicklung des Mosler M EXP/1 entsprang im Jahr 2009 keiner kühlen Kosten-/Nutzen-Rechnung, sondern der gemeinsamen Leidenschaft der Projektinitiatoren für Fahrzeuge mit herausragenden fahrdynamischen Eigenschaften – alles in Verbindung mit dem Bewusstsein der speziellen Stärken und Fähigkeiten der Kombination aus Projektteam und Partnerfirmen.

Mosler EXP / 1 Hockenheimring

Ziel war, ein Automobil zu schaffen, das alle straßenzugelassenen Fahrzeuge fahrdynamisch in den Schatten stellt, aber gleichzeitig bezahlbar bleibt. Die Firmen CP autosport, Raeder Motorsport und Mosler Deutschland waren überzeugt, dass das entsprechende entwicklungs- und fertigungstechnische Know-how und die Ressourcen vorhanden waren, um gemeinsam ein solches Projekt bewältigen zu können.

Nach dem Prototyp M EXP/1 wird nur eine exklusive Kleinserie von drei Fahrzeugen (M EXP/2, M EXP/3 und M EXP/4) gebaut.

Der M EXP/1 selbst soll in dieser Zeit, unserer Mission folgend, auf den unterschiedlichsten und anspruchsvollsten Rennstrecken weltweit neue Performance-Standards setzen.

IntelligentDynamics

Allen Beteiligten war schon in der Planungsphase bewusst sich auf die jeweiligen Kernkompetenzen zu konzentrieren und alle Synergien zu nutzen um einen intelligenten und effizienten Ansatz für ein Fahrzeug mit maximaler Fahrdynamik zu überschaubaren Kosten zu wählen.

Mosler EXP / 1 Konstruktion

Als Fahrzeug wurde ein MOSLER MT900 gewählt dessen ultraleichte, nach FIA- und US NCAP Norm geprüfte und damit extrem sicheren Carbon-Honeycomb-Monocoque Konstruktion in Kombination mit einem alle aktuellen EURO- und US Emissionsnormen erfüllenden GM LS7 Triebwerk eine perfekte Basis darstellt.

Die CP-Entwicklungsabteilung übernahm die Entwicklung des Fahrwerks und der mechanischen Komponenten. Leiter dieser Abteilung ist Jürgen Kälberer, der als Kohlefaser- und Windkanalmodell-Konstrukteur bei Sauber Petronas F1, Konstruktionsleiter der HWA GmbH, Chief Engineer bei Prodrive Ltd und Senior Designer bei BAR Honda außerordentliche Erfahrungen in der Entwicklung, Fertigung und dem Einsatz von Renn- und High-Performance-Fahrzeugen sammeln konnte.

Mosler EXP / 1 Fahrwerk

Die Modifikationen an Karosserie, Elektrik und Motor übernahm die Firma Raeder Automotive, die ihre Kompetenz in Entwicklung, Aufbau, Abstimmung und Einsatz von Rennfahrzeugen für die extrem anspruchsvolle Nürburgring-Nordschleife sowie im Tuning und der Fahrwerksabstimmung von Straßenautos schon vielfach eindrucksvoll unter Beweis stellen konnten.

EcologicalDynamics

Bei der Entwicklung des Mosler EXP/1 sollten die Faktoren Aerodynamik, Fahrwerk und Gewicht besonders in den Vordergrund gerückt werden, da nur diese Faktoren einen umweltverträglichen Performancezuwachs ohne Steigerung der Schadstoffemissionen gewährleisten.

Mosler EXP / 1 Hockenheimring

Aufgrund des starken motorsportlichen Hintergrunds war es dem Entwicklungsteam deutlich bewusst, dass Motorleistung nur ein Faktor ist, der die Gesamtperformance eines Fahrzeugs bestimmt.

Fahrdynamisch relevante Faktoren sind:

DrivingDynamics

Kernstück für die erfolgreiche Umsetzung der Pläne war ein vollkommen neues, aus 3 Federbeinen bestehendes und ohne Stabilisatoren auskommendes, Fahrwerkskonzept.

Mosler EXP / 1 Hockenheimring

Beim „Adaptive Motion Ratio Suspension“ (ADMORAS)-Fahrwerk werden die Federn und Dämpfer über einen Umlenkhebel betätigt. Der Umlenkhebel verfügt über 2 unterschiedliche Drehachsen. Dadurch kann sich das Hebelverhältnis automatisch an die Fahrsituation anpassen.

Hierdurch ist die wirksame Feder- und Dämpferrate beim Überfahren von Bodenunebenheiten sehr weich, wohingegen bei Kurvenfahrten sehr hohe Feder- und Dämpferraten wirksam werden. Auf diese Weise kann das Fahrwerk trotz enormer Schluckfähigkeit für Bodenunebenheiten Nick- und Wankbewegungen des Aufbaus optimal kontrollieren. Bei herkömmlichen Fahrwerken kann die Federrate bei Kurvenfahrt zwar durch einen Stabilisator erhöht werden, die Dämpfung ist dagegen immer gleich und es gibt keine Möglichkeit, das Nicken gezielt zu beeinflussen.

Das weiche Schlucken von Bodenunebenheiten ermöglicht sowohl einen für einen kompromisslosen Sportwagen ungewöhnlichen Fahrkomfort, als auch einen optimalen mechanischen Grip des Reifens.

Mosler EXP / 1 Hockenheimring

Die perfekte Kontrolle der Aufbaubewegungen sorgt ebenfalls für einen hohen Fahrkomfort kombiniert mit einem gutmütigen und berechenbaren Fahrverhalten. Sie bildet gleichzeitig die Grundlage für eine effektive Aerodynamik mit einer gut ausbalancierten Abtriebsverteilung.

Da der aerodynamische Abtrieb und die Verteilung der Abtriebskraft auf Vorder- und Hinterachse sehr stark über Fahrhöhe und Nick- und Rollwinkel des Fahrzeugaufbaus variieren, ist das Minimieren der Aufbaubewegungen eine unabdingbare Voraussetzung für eine konstante und berechenbare Abtriebskraft.

Das „ADMORAS“ Fahrwerkskonzept ermöglicht auch eine deutliche Gewichts- und Teilereduktion, da es Stabilisatoren komplett überflüssig macht.

AeroDynamics

Ein weiterer wichtiger Kernpunkt für die Realisierung des Projektes ist das von Raeder Motorsport nach ECE Richtlinien entwickelte und strassenzugelassene Aerodynamik-Paket in welchem das gesamte Knowhow aus dem Rennsport zum Einsatz kommt ohne dabei auf reglementspezifische Einschränkungen Rücksicht nehmen zu müssen.

Mosler EXP / 1 Hockenheimring

Die aerodynamische Balance wurde auf dem Rollfeld des benachbarten Flughafen Paderborn-Lippstadt abgestimmt.

Das Ergebnis für den Mosler EXP/1 ist ein für strassenzugelassene Fahrzeuge rekordverdächtiger Gesamtabtrieb von 450kg bei 200km/h.

CooperativeDynamics

Gebaut wurde der Mosler EXP/1 von den Firmen CP autosport GmbH und Raeder Motorsport in Kooperation mit Mosler Deutschland mit einzigartiger Unterstützung durch unsere Partner ohne deren technisches Verständnis und Ressourcen ein solches Projekt niemals realisierbar gewesen wäre.

Mosler EXP / 1 Hockenheimring

TechnischeDaten

Engine

Make GM LS7
Type 90 Grad OHV V8
Capacity 7011 CCM
Power 449 KW / 610 PS
Torque 750 NM @ 4900 RPM

Transmission

Make Getrag G50 / Hewland
Type 6 Gang manuell / 6 Gang sequentiell

Performance

0-100km/h 3,2 - 3,7 s*
0-200 km/h 9,1 - 10,5 s*
abhängig von Reifen, Getriebe, Ausstattung und Aero-Paket
Top Speed 300 - 330 km/h
Weight 1070 - 1150 kg abhängig von Flüssigkeitsständen und Ausstattung
Power to Weight 1.89 kg/PS

Suspension

Type Doppelquerlenker „ADMORAS“
Stoßdämpfer KW Competition (3-fach verstellbar)
Anti Roll Bars vorn und hinten, einstellbar

Dimensions

Länge 5240 mm
Breite 2012 mm
Höhe 1175 mm

Breaks

Make MOV'IT
Type 6/4 Kolben, 370/340mm, innenbelüftet

Wheels

Make BBS
Type Aluminium
Tyres 305/30-19 - 325/30-19
(DUNLOP SPORT RACE)

Kontakt

 





Impressum

Mosler Deutschland

Inhaber: Christof Flugel

Büro (Presse und Marketing)
Wilhelm-von-Humboldt-Platz 7
57076 Siegen

Telefon: 0700 54 5000 54
Fax: 0271 48 151

Internet: www.mt900.de

Mail: sales@mt900.de

Text und Redaktion: Christof Flugel

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer : DE 126503374

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Christof Flugel

Links:
Die Mosler Deutschland übernimmt keine Haftung oder Garantie für den Inhalt von Internetseiten, auf die unsere Website direkt oder indirekt verweist. Besucher folgen Verbindungen zu anderen Websites und Homepages auf eigene Gefahr und benutzen sie gemäß den jeweils geltenden Nutzungsbedingungen der entsprechenden Websites.

Rechtliche Informationen:
Die Mosler Deutschland bemüht sich, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Sie übernimmt jedoch keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen.

Die Mosler Deutschland haftet nicht für direkte oder indirekte Schäden und behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen.

Urheberrechte:
Der Inhalt dieser Website ist urheberrechtlich geschützt. Aus Gründen des Urheberrechts ist die Speicherung und Vervielfältigung von Bildmaterial oder Grafiken aus dieser Website nicht gestattet.

Marken:
Die Nutzung sämtlicher Marken ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der Mosler Deutschland nicht gestattet.